Össur

Össur setzt für beschleunigtes Wachstum auf Systemintegration

BizTalk-Integration unterstützt die auf Akquisitionen und organischer Wachstumsstrategie basierende Erfolgsentwicklung von Össur.

  • Fachkenntnisse
Zusammenfassung

Össur kann seit 1999 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 20 % glänzen, die das Unternehmen zum größten Teil seiner hocherfolgreichen Akquisitionsstrategie zu verdanken hat. Mit den akquirierten Unternehmen wurden jedoch auch deren IT-Anwendungen übernommen. Dank BizTalk und API-Management konnte Össur mit dem wachsenden Interoperabilitätsbedarf und den Anforderungen der Jahr für Jahr neu eingeführten Systeme sehr gut Schritt halten.

  • Herausforderung
  • Ansatz
  • Ergebnisse

Herausforderung

Össur verzeichnet seit dem Börsenstart im Jahr 1999 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 20 %. Neben der organischen Entwicklung hat das Unternehmen einen Großteil seines Wachstums einer auf den Wettbewerb ausgerichteten Akquisitionsstrategie zu verdanken. Ein Neuerwerb von Unternehmen ist jedoch auch mit der Übernahme von deren Legacy-Systemen verbunden. Össur schreibt hier eine schnelle Umstellung der Legacy-Systeme auf die eigenen Systeme vor, um einer weiteren Ausweitung der aktuellen Anzahl an Anwendungen vorzubeugen.

Großer Erfolgsfaktor der Akquisitionsstrategie von Össur ist, wie schnell die Legacy-Daten in das eigene IT-System integriert werden können. Um diese Aufgabe auf effiziente Weise bewältigen zu können, musste das Back-End-System von Össur umfassend überholt werden. Anstelle hierfür eigene Mitarbeiter einzustellen, setzt das Össur-Team auf eigene Verfahrensweisen, um die für die Durchführung ihrer Projekte erforderlichen führenden Spezialisten auszuwählen. Nach einer kurzen Auswahlperiode hat Össur sich somit für eine strategische Partnerschaft mit Codit entschieden.

Mehr erfahren

Össur benötigte für ihre auf den Wettbewerb ausgerichtete Akquisitionsstrategie ein robustes Back-End-System, mit dem sich die von den akquirierten Unternehmen übernommenen Legacy-Systeme und Altdaten auf einfache Art integrieren ließen. Das Team entschied sich für Microsoft BizTalk Server als Integrationsplattform. Doch schon nach wenigen Jahren wurde offensichtlich, dass diese Plattform mehr Aufmerksamkeit und Spezialisierung erfordert als dem Team zeitlich zur Verfügung stand.

„Össur entwickelt, produziert und verkauft Produkte. Eine IT-Integration ist jedoch nicht unser Geschäft. Wir müssen uns somit auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren“, sagt Baldur Knútsson, Leitender IT-Architekt und Systemintegrator von Össur. „Unsere derzeitige Strategie zur Unterstützung unserer Geschäfte sieht vor, mit spezialisierten Partnern zusammenzuarbeiten. Nicht nur im Bereich der Integration, sondern auch in der IT-Infrastruktur und beim First-Line-Support arbeiten wir bereits mit einer Anzahl an Partnerfirmen zusammen. Wir sind somit ganz auf Partnerschaftskurs ausgerichtet.“

Bevor Codit seine Integrationsarbeiten in Angriff nehmen konnte, mussten die Back-End-Systeme von Össur ein Clean-up durchlaufen. Die Back-End-Server von Össur waren noch mit Altcode behaftet, die Konsistenz ließ zu wünschen übrig und es lagen keine einheitlichen Anmelde-, Automatisierungs- oder Ausrichtungsprozeduren zwischen den unterschiedlichen Umgebungen vor. All dies verlangte nach einer starken Rezeptur gegen Back-End-Probleme.

Das Össur-Team hat nämlich schon mehr Zeit mit der Bewältigung von Problemen verbracht als mit ihren eigentlichen Kernaufgaben. Össur wollte endlich das System ein für alle Mal bereinigt haben, um mit der Integration und den API-Schichten voranzukommen. Hierfür war jedoch ein sauberes und bugfreies Umfeld erforderlich.

Um die Systeme auf die nächste Ebene zu bringen, entschied Össur sich somit für die Integrationsexpertise von Codit.

Vor den Eingriffen von Codit war unser Back-End über alle Winde verstreut. Dies war für Codit eine richtige Herausforderung, die aber glänzend bewältigt wurde. Codit hat dabei vollständig verstanden, wie wir arbeiten.

Baldur Knútsson Leitender IT-Architekt und Systemintegrator von Össur

Ansatz

Das Codit-Team hat bei der Zusammenarbeit mit Össur auf die Codit-Methodik zurückgegriffen. Dieser personalisierte Ansatz stellt sicher, dass die Best Practices von Microsoft eingehalten werden. Übergeordnetes Ziel des Projektes war es, die Komplexität zu reduzieren, um die Umgebung für alle Nutzer einfacher zu gestalten. Im ersten Schritt führte Codit ein Clean-up des Back-End-Systems aus. Es wurde ein Migrationsprojekt aufgestellt, um nach BizTalk 2016 überzusiedeln und um die API-Integrationsschicht auszugleichen sowie transparenter zu gestalten.

Mehr erfahren

Codit zielte darauf ab, die Umgebung zu refaktorisieren, dabei ein vollständiges Migrationsprojekt von BizTalk 2010 auf BizTalk 2016 auszuführen sowie eine zuverlässige und einfache Release-Pipeline für das Team sicherzustellen. Das Codit-Team konzentrierte sich außerdem darauf, Änderungen an der Umgebung auszuführen, ohne dass dies Auswirkungen auf den gesamten Betrieb hat. Die Umgebung musste gestrafft werden, um von allen Nutzern verstanden und genutzt werden zu können.

„Codit hat uns förmlich bis auf das Grundgerüst zerlegt. Es waren dringend einige technische Neuerungen notwendig, doch Codit hat uns jetzt auf den richtigen Weg gebracht“, sagt Baldur Knútsson, Leitender IT-Architekt und Systemintegrator von Össur.

Trotz der engen Zusammenarbeit zwischen Codit und Össur handelt es sich bei der gesamten Lösung um eine reine Codit-Entwicklung, wobei die Managed Services von Codit einen kontinuierlich reibungslosen Betrieb sicherstellen. „Ich bin zwar für den Betrieb des Systems verantwortlich, doch ich habe mich kaum um die Integration zu kümmern. Ich werde jedoch selbstverständlich über alle Vorgänge informiert. Die Hauptarbeiten werden dabei vom Codit-Team übernommen. Ich habe großes Vertrauen in die Fähigkeiten von Codit“, benachdruckt Knútsson.

Ergebnisse

Zu den ersten Resultaten gehören eine saubere IT-Umgebung und eine erfolgreiche Migration des Projekts nach BizTalk 2016, die Össur eine unbeeinträchtigte Fortsetzung ihrer nach oben gerichteten Wachstumskurve gestattet. Größter Erfolg ist jedoch wohl die fortgesetzte Arbeitsbeziehung zwischen Össur und Codit, bei der Codit Managed Services für den Betrieb der Lösung verantwortlich ist. Es bestehen bereits konkrete Planungen, um von einer vollständig vor Ort betriebenen Infrastruktur zu einer hybriden Infrastruktur zu wechseln.

Mehr erfahren

Es liegen keinerlei Anzeichen für eine Unterbrechung des anhaltenden Wachstums von Össur vor, wodurch das Össur-Team auch zukünftig für eine fortgesetzte Unterstützung der Integrationslösung auf Codit setzt. „Durch die Arbeitsweise von Codit ist sichergestellt, dass immer dieselben Mitarbeiter unserem Nutzerkonto zugewiesen sind. Dadurch sprechen wir die Mitarbeiter schon mit Vornamen an und viele Kollegen von Össur sind mit dem Codit-Team gut vertraut. Die Mitarbeiter von Codit sind integraler Bestandteil unseres Teams geworden und haben uns wirklich sehr bei der Erreichung unserer Ziele unterstützt“, bestätigt Knútsson.

Codit Managed Services stellt im Hintergrund den fortgesetzten Betrieb der Lösung und somit die täglichen Betriebsabläufe von Össur sicher. „Die Arbeit mit Codit Managed Services war von Anfang an sehr fruchtbar. Die Mitarbeiter unterstützen uns großartig und gehen dabei oft über ihre Grenzen hinaus“, sagt Knútsson.

Die Partnerschaft zwischen Össur und Codit ist ganz deutlich auf Langfristigkeit ausgerichtet. Codit wird in den nächsten drei bis fünf Jahren zusammen mit Össur die Integrationsschicht – und den Service Bus – bis in die Cloud ausweiten. Össur kann dadurch die für ihr Kerngeschäft wichtigen Systeme (wie etwa ERP und das Sales CRM) in eine cloudbasierte Alternative migrieren.

Dabei wird auch Microsoft Azure eine größere Rolle in der Toolbox spielen und Össur in Richtung einer hybriden Lösung lenken. „Ich glaube nicht, dass sich der Übergang erzwingen lässt. Dieser muss auf organische Weise erfolgen. Unsere ERP-Systeme und wichtigsten Altsysteme sind derzeit noch für einen ausschließlichen Betrieb vor Ort ausgelegt. Azure jedoch ist Bestandteil unserer Reise in die Cloud“, schlussfolgert Knútsson.

Aus dem Blickwinkel des Kunden

“Wir haben großes Vertrauen in die Fähigkeiten von Codit. Die Mitarbeiter des Codit-Teams sollen sich bei uns ausdrücklich wie zuhause fühlen, da wir ihnen sehr vertrauen. Codit ist somit ein integraler Bestandteil unseres Teams geworden.”

Baldur Knútsson Leitender IT-Architekt und Systemintegrator von Össur

Rede mit uns

Hallo,
was können wir für Sie tun?

Haben Sie ein Projekt im Sinne?

Verbinden Sie sich mit uns

Wie heißen Sie?

Hallo , an welche Art von Projekt denken Sie?

Klasse! Geben Sie Ihre E-Mail an

.
Ungültige E-Mail-Adresse

Senden

Wie heißen Sie?

Hallo , worüber möchten Sie sprechen?

Klasse! Geben Sie Ihre E-Mail an

.
Ungültige E-Mail-Adresse

Senden

Vielen Dank, wir melden uns in Kürze.

Rufen Sie uns an

Danke, wir haben die Referenz Story an Ihren Posteingang gesendet

Ungültige E-Mail-Adresse

Senden

You will receive the White Paper in your mailbox. Don’t hesitate to contact us for more information.

Bleiben Sie in Kontakt – abonnieren Sie unseren Newsletter

Sie erhalten darin Informationen zu Branchentrends und Veranstaltungen und können aktuelle Kundengeschichten lesen

Ungültige E-Mail-Adresse

Senden

Great you’re on the list!